Montag, 23. November 2015

FH Landesmeisterschaft 2015

Dieses Turnier forderte von den Hunden alles ab. Am Samstag Regen mit Temperaturen von weniger als 5° und am Sonntag immer wieder Schneefall.
Am Samstag zog ich leider das Los der letzten Fährte. Somit mussten Chuma und ich bis 16:00 Uhr auf unseren Start warten. Er legte gleich zielstrebig vom Fährtenabgang los und hielt die Konzentration bis zum Schluss durch. Die Winkel nahm er Punktgenau, so die Richterin Christine Hinteregger, leider ging er aber wieder zurück und folgte erst dann der Spur. Die Gegenstände verwies Chuma korrekt. Somit bekamen wir das höchste Gut mit 89 Punkten.
Am Sonntag hatten wir, wie schon erwähnt, Schnee.
Es war für mich eine Herausforderung, da ich nicht wusste, ob Chuma die Gegenstände unter dem Schnee finden wird. Am besten gefiel mir diesmal sein ruhiges, gleichmäßiges Tempo.
Die Gegenstände verwies er alle. Sie waren zum Glück noch nicht zugeschneit. Aber Chuma legte sich nur widerstrebend in den kalten Schnee. Richter Willi Märker bewertete dies "unsicheres Verweisen" aber noch im Vorzüglich.
Für die Fährte selber bekamen wir auch hier wieder Abzüge, weil Chuma nach den Winkeln entlastete. Diesmal ging er aber Gott sei Dank nicht mehr zurück. Insgesamt bekamen wir für diese Arbeit ein SG mit 93 Punkten. Gesamtwertung ein SG mit 182 Punkten.
Damit gehen wir nun in die Winterpause. Ich gönne meinem Iren und mir jetzt mal eine Pause. Die haben wir uns nach diesem erfolgreichen Jahr wirklich verdient.


              

IMPRESSIONEN 2015


 


 

 
 

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen